Chorreise 2018

Stadt – Land – Fluss      –     See

Kennen Sie das Spiel, bei welchem man zu einem Buchstaben z.B. ein Land aufschreiben muss? Wir könnten das Spiel mit Seen ergänzen. Wir waren nicht am Alpnacher- oder Bodensee, dafür am Klöntaler-, Walen- und Zürichsee. Unterwegs stoppten wir kurz in Benken beim sehr interessanten Bäckereimuseum. Der Inhaber hat eine imposante Sammlung an Bäckerei-Gegenständen aus früheren Zeiten ausgestellt, dazu wusste er aber einen mindestens so beeindruckenden Schatz an humorvollen Anekdoten zu erzählen. Das Mittagessen mit Ausblick über das klare Wasser des Klöntalersees und die Berge waren wohltuend für Leib und Seele. Und ganz warm wurde uns ums Herz, als am Ufer plötzlich Alphorntöne erklangen (Danke Jürg!). Nach der Übernachtung in Elm haben wir den Gottesdienst in Glarus mitgefeiert in einer sehr schönen, modernen Kirche. Mit unserem Gesang trafen wir wohl den richtigen Ton, denn danach wurden wir noch zum Kirchenkaffee eingeladen. Nach dem Mittagessen in Filzbach, oberhalb des Walensees (hier haben wir den Wegweiser zum Talalpsee entdeckt) und einer Seeüberquerung auf dem Zürichsee schlossen wir das schöne Wochenende ab, es war einfach alles fantastisch! Mit vielen Erlebnissen im Gepäck und mehr Wissen fürs Stadt-Land-Fluss Spiel sind wir wieder zurück. Herzlichen Dank an Rolf Herter, Monika Schmid und Birseck-Reisen für die Vorbereitung!

Für den Cäcilienchor

Saskia Greber und Claudia Bürgin

              

 

Kommentare sind geschlossen.