Sommerplausch 2018

Am 17. Juli, am Sommerplausch, besichtigten wir die Schäferei Bitterli in Häfelfingen. Katharina Bitterli führte uns ein in die Welt der Seidenraupen.Die Schäferei liegt in Häfelfingen am Fusse des Wisenbergs im Oberen Baselbiet. Der landwirtschaftliche Betrieb wird seit 4 Generationen bewirtschafte, liegt in der voralpinen Hügelzone und umfasst 17 Hektaren. Das Futter für unsere Schafe wird auf dem eigenen Betrieb hergestellt: Heu, Emd, Öko-Heu und Grass-Silage. Zugekauft wird lediglich Stroh aus der Region, da wir kein Getreide mehr anbauen.

2003 wurde der Betrieb von der Milchwirtschaft auf die Zucht von Fleischschafen umgestellt.

2009 Nolana-Fleischschafe werden in Reinzucht gehalten.

2013 Anbau einer landwirtschaftlichen Trüffelplantage  von 100 Bäumen.

2014 Probeaufzucht von 100 Seidenraupen

2015     Anbau einer Maulbeerplantage von 100 Bäumen, Probeaufzucht von 100 Seidenraupen

2016 Start der Seidenraupenzucht

Mit der Zucht von Seidenraupen wird im Baselbiet wieder Schweizer Seide produziert. Die auf den Bauernhöfen gewonnene Rohseide wird in der schweizerischen Textilindustrie zu edlen Stoffen gewoben und weiterverarbeitet zu Schals, Krawatten und mehr.

In der Region Basel war die Seidenindustrie im 19. und frühen 20. Jahrhundert ein wichtiger Arbeitgeber. In fast jedem Bauernhaus stand ein Webstuhl für die Produktion der berühmten Seidenbänder. Noch heute findet man in alten Gärten, Parks und auf einigen Bauernhöfen sehr alte Maulbeerbäume, welche das Ende der Seidenraupenzucht im letzten Jahrhundert überlebt haben.

    

Kommentare sind geschlossen.